Hüter Klassenguide (Jedi Ritter)

jedi_ritterDer Hüter ist eine der zwei erweiterten Klassen des Jedi-Ritter in Star Wars: The Old Republic (SWTOR). In diesem Klassenguide wollen wir euch mögliche Funktionen, Attribut-Prioritäten und Spielweisen an die Hand geben, um euch das Spielen dieser Klasse zu erleichtern.

Der Guide basiert auf dem aktuellen Patchstand: 3.3

  1. Allgemeines
    1. Spezies
    2. Startwelt
    3. Rüstung
    4. Raumschiff
  2. Attribute
  3. Disziplinen und Funktionen
    1. Verteidigung
    2. Wachsamkeit
    3. Fokus
  4. Spielweise
    1. Verteidigung
    2. Wachsamkeit
    3. Fokus
  5. Gefährten
  6. Schluss

Allgemeines

Der Hüter ist eine von zwei Spezialisierungsmöglichkeiten des Jedi Ritters. Als Hüter habt ihr die Wahl, ob ihr einen Tank oder einen DD spielen wollt. Als Tank seid ihr sehr ausdauernd und beschützt eure Gruppe, indem ihr dafür sorgt, dass die Mobs euch und nicht eure Gruppenmitglieder angreifen. Als Damage Dealer konzentriert ihr euch darauf, möglichst viel Schaden an den gegnerischen Mobs zu verursachen.

Spezies

Standardmäßig stehen dem Jedi-Ritter 5 Spezies zur Auswahl: Cyborg, Menschen, Twi'lek, Miraluka und Mirialaner. Die Speziesboni bei SWToR sind rein sozialer Natur, wie z.B. spezielle Emotes. Sie haben keinen Einfluss auf PvE oder PvP. Entsprechend könnt ihr die Spezies eures Charakters frei nach eurem Geschmack wählen.
Über euer Vermächtnis oder über den Kartellmarkt könnt ihr außerdem die anderen Spezies im Spiel für diese Klasse freischalten.

Startwelt

Der Startplanet des Jedi-Ritter ist die neue Heimatwelt des Jeditempels: Tython. Hier startet ihr zusammen mit den Jedi-Botschaftern. Auf Level 10 brecht ihr dann zu eurer Reise in die Galaxis auf. Nach einem Zwischenstopp auf der Republikanischen Flotte besucht ihr die Hauptwelt der Republik, Coruscant, bevor euch eure Reise auf viele weitere Planeten führt. Schaut einfach in unseren Startgebietguide für Tython, wenn ihr mehr darüber wissen wollt.

Rüstung

Als Jedi-Hüter habt ihr die Möglichkeit Leichte, Mittlere und Schwere Rüstung zu tragen. Die Schwere Rüstung ist allerdings erst ab Stufe 10 nach der Spezialisierung auf den Hüter verfügbar. Generell ist es empfehlenswert, als Jedi-Hüter immer Schwere Rüstung zu tragen. Außerdem könnt ihr natürlich adaptive Rüstung zur benutzen. Diese wird beim Anziehen automatisch an eure Klasse angepasst und zu schwerer Rüstung aufgewertet.

Raumschiff

Das Raumschiff des Jedi-Ritters ist eine leichte Korvette der Defender-Klasse. Auf eurem Schiff könnt ihr die Sternenkarte benutzen, um rasch zu verschiedenen Planeten in der Galaxis zu reisen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit auf eure Bank zuzugreifen, mit euren Begleitern zu sprechen, Raumschlachten zu starten oder Crewfähigkeiten einzusetzen.

Durch das Vermächtnissystem könnt ihr euer Schiff noch mit weiteren Funktionen aufwerten. So könnt ihr zum Beispiel einen Reperaturdroiden und ein Handelsnetz-Terminal auf eurem Schiff aufstellen.

SWP_jedi-schiff-konzept

Attribute

  • Stärke – Stärke ist das primäre Attribut des Jedi-Hüters. Dieses Attribut erhöht den Schaden und die Heilung eurer Fähigkeiten. Zusätzlich wird eure Kritische Trefferchance leicht verbessert.
  • Schildwert – Erhöht eure Schildchance, das heißt die Wahrscheinlichkeit mit der euer Schildgenerator aktiviert wird, wenn ihr Schaden erleidet. Wird euer Schildgenerator bei einem feindlichen Angriff aktiviert, erhaltet ihr weniger Schaden, abhängig von eurem Absorptionswert. Das Ziel ist es, eine Balance zwischen Schildwert und Absorptionswert zu erreichen.
  • Absorptionswert – Erhöht eure Schildabsorption. Die Schildabsorption ist die Prozentzahl an Schaden, die von eurem aktiven Schildgenerator absorbiert wird.
  • Verteidigungswert – Erhöht eure Verteidigungschance, die es euch erlaubt, Angriffen komplett auszuweichen.
  • Ausdauer – Die Gesundheit und Gesundheitsregeneration werden durch Ausdauer erhöht.
  • Präzision – Mit Präzision erhöht ihr die Chance, dass eure Angriffe erfolgreich das Ziel treffen. Eure Nahkampf-Präzision sollte immer 100%, die Macht-Präzision sogar 110% betragen.
  • Kritischer Trefferwert – Dieser Wert erhöht die Chance, dass eine eurer Fähigkeiten einen kritischen Treffer auslöst. Dadurch wird der Schaden oder die Heilung der eingesetzten Fähigkeit um zusätzliche 50% des Basiswerts erhöht. Da sich die Wirksamkeit von kritischer Trefferwertung ab einer kritischen Trefferchance von 25% deutlich verringert, lohnt es sich ab diesem Wert nicht mehr kritischen Trefferwert zu sammeln. Für Tank-Hüter ist Kritische Trefferchance kaum von Bedeutung und kann vernachlässigt werden.
  • Wogenwert – Durch Wogenwert wird der Kritische Multiplikator von Schaden und Heilung erhöht. Ab 70% kritischer Multiplikator bringt weiterer Wogenwert nur noch einen geringen Bonus und sollte nicht mehr gesammelt werden. Für Tank-Hüter ist Wogenwert kaum von Bedeutung und kann vernachlässiget werden.
  • Angriffskraft – Erhöht den Schaden und die Heilung eurer Fähigkeiten.
  • Machtkraft – Dieser Wert, der ebenfalls euren Schaden und eure Heilung erhöht, ist nur auf euren Waffen zu finden. Er kann nicht gezielt gesammelt werden.

Wir empfehlen euch folgende Werte-Prioritäten für die einzelnen Spezialisierungen:

Verteidigung

Verteidigungswert (1200) >= Schildwert = Absorptionswert > Ausdauer > Stärke > Angriffskraft

Durch die Soresu-Form erhaltet ihr automatisch 10% Präzision. Präzision muss deswegen nicht mehr extra gesammelt werden. Kritische Trefferchance und Wogenwert sind für Tank-Hüter nicht von Bedeutung.

Wachsamkeit

Stärke >= Präzision (110%) > Wogenwert (70%) > Kritische Trefferchance (25%) > Angriffskraft

Fokus

Stärke >= Präzision (110%) > Wogenwert (70%) > Angriffskraft > Kritische Trefferchance (25%)

SWP_Jedi.Ritter

Disziplinen und Funktionen

Wenn ihr Level 10 erreicht, könnt ihr für euren Hüter einen von drei Disziplinpfade wählen. Die Fokus-Disziplin teilt sich einige Kernfähigkeiten mit der Konzentrations-Disziplin des Wächters und konzentriert sich auf das Verursachen von direktem Kinetik- und Waffenschaden. Der Verteidigung-Disziplinpfad ist die Wahl für Tanks und ein Wachsamkeit-Hüter spezialisiert sich auf das Zufügen von Elementarschaden und den Einsatz von DoTs.

Über euren Disziplinpfad schaltet ihr mit aufsteigendem Level automatisch aktive und passive Fähigkeiten und Funktionspunkte frei. Insgesamt besitzt ihr 7 Funktionspunkte, wenn ihr Level 60 erreicht. Mit diesen Funktionspunkten könnt ihr dann unterschiedliche Funktionen aktivieren, die euch bestimmte Boni geben. Dabei gibt es drei Gruppen von Funktionen: Fachkundig, Meisterlich und Heldenhaft. Um meisterliche Funktionen freischalten zu können, müsst ihr zuvor mindestens 3 Punkte in fachkundige Funktionen investiert haben. Wenn ihr 5 Funktionspunkte verteilt habt, erhaltet ihr schließlich Zugriff auf die heldenhaften Funktionen.

Verteidigung

Als Verteidigungs-Hüters erhaltet ihr die Kerntalente Schützender Schlag, Hüter-Hieb, Heft-Kracher und Schützender Ruf. Viele der Angriffe des Verteidigungs-Hüters geben euch Buffs, durch die ihr weniger Schaden erleidet, oder schwächen eure Gegner, so dass diese weniger Schaden verursachen. Zusätzlich besitzt der Verteidigungs-Hüter viele Cooldowns, mit denen er seine eigene Verteidigung stärken und Gegner verspotten kann.

Die folgenden Funktionen sind besonders gut für einen Verteidigungs-Hüter geeignet:

Fachkundig:

Standardmäßig sollten die drei folgenden fachkundigen Funktionen gewählt werden:

  • Schlachtfeld-Kommando – Die Abklingzeit von Machtsprung wird verringert, wenn ihr angegriffen werdet. Vor allem bei Kämpfen gegen Gruppen von Gegnern ist Machtsprung sehr hilfreich, um rasch anderen Gruppenmitgliedern zur Hilfe zu kommen, die Aggro haben.
  • Pionier – Der Schaden von Sturmhieb wird erhöht. Sturmhieb ist eine wichtige Fähigkeit, um Aggro bei Gruppen von Gegnern aufzubauen. Auch wenn das Zufügen von Schaden nicht die Hauptaufgabe eines Tanks ist, ist es durchaus angenehm, wenn gegnerische Gruppen durch den zusätzlichen Schaden schneller sterben.
  • Reduzierter Fokus – Ihr generiert Fokus, wenn ihr in regelmäßigem Bereichsschaden steht. Als Tank werdet ihr häufig in Schaden stehen. Wenn ihr dadurch Fokus regenerieren könnt, umso besser.

Meisterlich:

Generell empfiehlt es sich als Verteidigungs-Hüter, die beiden folgenden Funktionen zu aktivieren:

  • Fürsorge – Verstärkt euren Verteidigungsruf beträchtlich, der nun zusätzlich Gruppenmitglieder in Reichweite schützt. Vor allem beim Kampf gegen Gegnergruppen ist diese Funktion quasi Pflicht.
  • Inspirierende MachtGefrierende Macht erhöht das Bewegungstempo eurer Verbündeten vorrübergehend. Vor allem Nahkampf-DDs werden in Encountern, in denen sie regelmäßig vor dem Gegner zurückweichen müssen, sehr dankbar für diesen Buff sein.

Je nach Situation können andere meisterliche Funktionen nützlicher sein:

  • Läuterungsschwung – Mit Machtschwung könnt ihr einen einzelnen Gegner verlangsamen, in einigen Encountern ist dies sehr hilfreich.
  • Kraft Sammeln – Wenn eure Bewegung eingeschränkt ist, erhält eure nächste Fähigkeit einen Schadensbonus.

Heldenhaft:

Für den Verteidigungs-Hüter sind die folgenden heldenhaften Funktionen sehr hilfreich:

  • Abschreckende Präsenz – Verstärkt mit Schwertreflexion einen wichtigen defensiven Cooldown und gibt euch eine Möglichkeit, die Abklingzeit von Machttritt zurückzusetzen. Diese Funktion sollte immer gewählt werden.
  • Durch Frieden – Verringert die Abklingzeit von Fokussierte Verteidigung um 25%

Bisweilen sind auch diese fachkundigen Funktionen sehr nützlich:

  • Wahre Harmonie – Abhärten gewährt euch Immunitä gegen bewegungseinschränkende Effekte und erhöht euer Bewegungstempo. Nützlich bei Encountern, die Bewegung erfordern, z.B. um sich in einer bestimmten Phase des Kampfes vom Gegner zu entfernen oder Deckung zu suchen, vor allem wenn gleichzeitig ein Verlangsamungseffekt eintritt.
  • Fürsprecher – Verringert die Abklingzeit von Hütersprung und verringert Schaden und Bedrohung des Ziels eures Sprungs. Nützlich bei Encountern, bei denen zu erwarten ist, dass andere Gruppenmitglieder z.B. durch spawnende Adds Aggro bekommen

Wachsamkeit

Als Wachsamkeits-Hüter arbeitet ihr viel mit „Schaden über Zeit“-Effekten. Außerdem habt ihr viele Möglichkeiten, AoE Schaden zu verursachen. Da euch auch als Wachsamkeits-Hüter viele defensive Cooldowns zur Verfügung stehen, haltet ihr im Ernstfall mehr aus, als viele andere DDs. Dies ist jedoch auch nötig, da ihr als Nahkämpfer näher an eure Gegner herangehen müsst, um Schaden zu machen. Im Wachsamkeits-Pfad findet ihr die folgenden Kerntalente: Plasma-Brandzeichen, Überkopfhieb, Shien-Form und Wachsamer Stoß.

Außerdem solltet ihr die folgenden Funktionen aktivieren:

Fachkundig:

Allgemein sind diese drei Funktionen eine gute Wahl für den Wachsamkeits-Hüter:

  • Pionier – erhöht den Schaden von Sturmhieb in eurer AoE-Rotation

  • Reduzierter Fokus – wenn ihr nichtregelmäßigen Schaden erleidet, bekommt ihr Fokus. Vor allem bei Encountern, bei denen alle Nahkämpfer Schaden erhalten, ist diese Funktion sehr hilfreich
  • Schlachtfeld-Kommandant – wenn ihr getroffen werdet, reduziert sich die Abklingzeit von Machtsprung. Besonders hilfreich bei größeren Gruppen, bei denen davon auszugehen ist, dass der Tank nicht alle Gegner an sich halten kann, könnt ihr damit schwächeren Gruppenmitgliedern aushelfen.

Bisweilen lohnt es sich auch, andere fachkundige Funktionen zu wählen:

  • Aufraffen – verringert die Abklingzeit von Unbeugsam und heilt euch, wenn ihr Unbeugsam einsetzt. Zwar generell eher ein PvP-Talent, aber bei einigen Encountern, bei denen die Gegner viel mit unschädlich machenden Effekten arbeiten, kann es sehr hilfreich sein. Vor allem wenn man bedenkt, dass DDs bei den Heilern meistens keine so hohe Priorität wie Tanks und andere Heiler haben.
  • Auflehnung – wenn ihr durch einen Effekt unschädlich gemacht werdet, erhaltet ihr Fokus. Zwar generell eher eine PvP-Funktion, aber bei einigen Encountern, bei denen die Gegner viel mit unschädlichmachenden Effekten arbeiten, kann es sehr hilfreich sein.

Meisterlich:

Als meisterliche Funktionen solltet ihr diese beiden für euren Wachsamkeits-Hüter wählen:

  • LäuterungsschwungMachtschwung und Wachsamer Stoß verursachen einen Debuff, der den Rüstungswert der getroffenen Gegner reduziert. Vor allem wenn ihr Flächenschaden einsetzt, erhöht diese Funktionen den Schaden der gesamten Gruppe.
  • FürsorgeHerausforderungsruf beschützt alle Spieler in Reichweite. Zwar werdet ihr Herausforderungsruf nicht so oft einsetzen wie ein Tank, aber im Notfall kann diese Funktion eure Gruppenmitglieder retten.

In einigen Situationen sind auch die folgenden Funktionen sehr hilfreich:

  • Kraft sammeln – Wenn eure Bewegung eingeschränkt ist, erhaltet ihr einen Buff, durch den ihr mehr Schaden verursacht.
  • Intervention – Einige eurer Fähigkeiten können Abklingzeit und Kosten für Gefrierende Macht reduzieren. Dies ist immer wieder nützlich in Encountern, bei denen z.B. Adds verlangsamt und eingefangen werden müssen, bevor sie Heiler und leichtgerüstete DDs anfallen.
  • Inspirierende Macht – Eure Gefrierende Macht erhöht das Bewegungstempo eurer Verbündeten, sehr nützlich bei Encountern, die viel Bewegung erfordern.

Heldenhaft:

Generell sind diese zwei heldenhaften Funktionen besonders nützlich für den Wachsamkeits-Hüter:

  • Abschreckende Präsenz – Verringert die Abklingzeit von Schwertreflexion und gibt euch die Möglichkeit mit Machtsprung die Abklingzeit von Machttritt zurückzusetzen.
  • Durch Frieden – Reduziert die Abklingzeit von Fokussierte Verteidigung und ist bei allen Encountern, bei denen Schaden auf die Gruppe zu erwarten ist, hilfreich, um eure Heiler zu entlasten.

Auch diese Funktion kann in einigen Situationen sehr hilfreich sein:

  • Wahre Harmonie – Abhärten erhöht zusätzlich euer Bewegungstempo und gewährt Immunität gegen Bewegungseinschränkende Effekte. Diese Funktion kann sowohl defensive als auch offensiv eingesetzt werden.

Fokus

Die Kerntalente der Fokus-Disziplin, der zweiten Schadensspezialisierung, sind Fokussierter Ausbruch, Eifersprung, Machterschöpfung und Fokussierter Schnitt. Diese Talente teilt sich der Fokus-Hüter mit dem Konzentrations-Wächter. Als Fokus-Hüter fügt ihr euren Gegnern vor allem Kinetik- und Waffenschaden zu. Außerdem wird euer Hütersprung verstärkt. Mit dem verstärkten Hütersprung und Eifersprung seid ihr auf dem Schlachtfeld sehr beweglich.

Als Fokus-Hüter solltet ihr euer Augenmerk auf die folgenden Funktionen richten:

Fachkundig:

Als Standard solltet ihr diese drei wählen:

  • Pionier – Der Schaden eures Sturmhiebs wird erhöht, was vor allem eurem AoE zugutekommt.
  • Reduzierter Fokus – nichtregelmäßiger Schaden gewährt euch Fokus. Da vor allem Nahkämpfer oft auch Schaden erleiden, könnt ihr so sehr viel zusätzlichen Fokus für eure Angriffe sammeln.
  • Schlachtfeld-Kommandant – Die Abklingzeit von Machtsprung wird reduziert, wenn ihr Schaden erhaltet. So könnt ihr euren Machtsprung noch häufiger einsetzen.

In einigen Situationen werden euch auch diese Funktionen helfen:

  • Aufraffen – Verringert die Abklingzeit von Unbeugsam und heilt euch, wenn ihr Unbeugsam einsetzt. Je nach Encounter kann diese Funktion sehr hilfreich sein.
  • Auflehnung – Wenn ihr durch einen Effekt unschädlich gemacht werdet, erhaltet ihr Fokus. Im Kampf gegen einige Bosse könnt ihr so viel zusätzlichen Fokus generieren.

Meisterlich:

Bezüglich der meisterlichen Funktionen solltet ihr die Folgenden wählen:

  • Läuterungsschwung – Mit Machtschwung und Wachsamer Stoß könnt ihr den Rüstungswert eurer Gegner reduzieren.
  • Fürsorge – Euer Herausforderungsruf reduziert den Schaden aller Gruppenmitglieder in Reichweite.

Außerdem können diese Funktionen in bestimmten Situationen weiterhelfen:

  • Kraft sammeln – Ihr erhaltet einen Buff auf euren Schaden, wenn eure Bewegung eingeschränkt ist.
  • Intervention – Durch den Einsatz bestimmter Fähigkeiten wird die Abklingzeit von Gefrierende Macht reduziert. Dies ist besonders in Kombination mit Inspirierende Macht sehr hilfreich bei bewegungslastigen Bosskämpfen.
  • Inspirierende Macht – Durch eure Gefrierende Macht wird das Bewegungstempo eurer Verbündeten erhöht.

Heldenhaft:

Aus den heldenhaften Funktionen solltet ihr als Standard die folgenden wählen:

  • Abschreckende Präsenz – Die Abklingzeit von Schwertreflexion wird verringert, außerdem könnt ihr durch den Einsatz von Machtsprung die Abklingzeit von Machttritt zurückzusetzen.
  • Durch Frieden – die Abklingzeit von Fokussierte Verteidigung wird reduziert, so könnt ihr diese Fähigkeit öfter einsetzen und eure Heiler entlasten.

Je nach Situation solltet ihr auch die folgende Funktion in Erwägung ziehen:

  • Wahre Harmonie – Durch Abhärten wird zusätzlich euer Bewegungstempo erhöht und ihr werdet immun gegen bewegungseinschränkende Effekte. Diese Funktion kann sowohl defensive als auch offensiv eingesetzt werden.

Spielweise

Die aufgelisteten Opener zeigen euch, welche Fähigkeiten ihr am besten zu Beginn eines Kampfes einsetzt. Anschließend folgt ihr verschiedenen Prioritäten. Das heißt: Fähigkeiten mit einer hohen Priorität werden als erstes eingesetzt. Nur wenn sie gerade mit einem Cooldown belegt sind, verwendet ihr Fähigkeiten mit einer niedrigen Priorität. Viele eurer Fähigkeiten verstärken sich gegenseitig. Die hier aufgezählten Prioritäten sollen euch helfen, möglichst viel von diesen Synergien zu profitieren, aber auch genug Freiheit zu lassen, um individuelle Bedürfnisse der verschiedenen Encounter, wie Movement, zu berücksichtigen.

Verteidigung

Als Verteidigung-Hüter kämpft ihr immer in der Soresu-Form.

Single Target Opener:

  1. Machtsprung und/oder Lichtschwertwurf
  2. Kampffokus
  3. Hüter-Hieb

Single Target Prioritätsliste:

  1. Riposte – immer wenn verfügbar
  2. Hüter-Hieb – um den Debuff Beeinträchtigen aufrechtzuhalten und Riposte auszulösen.
  3. Heftkracher
  4. Schwertreflexion
  5. Meisterschlag
  6. Klingensturm
  7. Machtschwung
  8. Schützender Schlag – um Fokus zu generieren
  9. Stasis – Füller

Mehrere Ziele (AOE) Opener:

  1. MachtsprungLichtschwertwurf nur, wenn ihr eine Möglichkeit habt, die Gegner um eine Ecke zu ziehen.
  2. Machtschwung
  3. Schützender Schlag – Für den Buff Schützender Schlag.
  4. Hüter-Hieb – trifft mit dem Buff von Schützender Schlag 8 Ziele.
  5. Herausforderungsruf

Mehrere Ziele (AOE) Prioritätsliste:

  1. Hüter-Hieb – mit Schützender Schlag Buff
  2. Schützender Schlag – Für den Buff und Fokusgeneration
  3. Machtschwung
  4. Herausforderungsruf
  5. Schwertreflexion
  6. Sturmhieb

Weitere Tipps:

  • Setzt Bewachen auf ein Gruppenmitglied, immer wenn ihr in einer Gruppe spielt. Standardmäßig ist euer Heiler das Ziel von Bewachen, außer ihr habt einen sehr starken DD in eurer Gruppe, der sehr viel Aggro generiert.
  • Benutzt Verspotten, wenn ihr Aggro von einem Gegner verliert, um ihn zu euch zurückzurufen.
  • Manche Gegner setzen Fähigkeiten ein, die auf jeden Fall unterbrochen werden müssen. Setzt Machttritt ein, um diese Fähigkeiten zu unterbrechen. Manche Gegner können auch mit Machtstasis und Heftkracher unterbrochen werden.
  • Benutzt Hütersprung, um schnell zu einem Gruppenmitglied zu gelangen, das Aggro gezogen hat.

Burst Cooldowns
Burst Cooldowns werden verwendet, um den Schaden für einen kurzen Zeitraum zu erhöhen.

  • Kampffokus – Benutzt ihr, wenn ihr zusätzlichen Fokus gebrauchen könnt.

Überlebensfähigkeiten
Überlebensfähigkeiten (Cooldowns) werden verwendet, um eure Verteidigung zu erhöhen oder euch selbst zu heilen.

  • Abhärten – Diese Fähigkeit solltet ihr in Notfällen bei niedriger Gesundheit einsetzen.
  • Schwertschutz – Diese Fähigkeit solltet ihr einsetzen, wenn ihr von der Gesundheit her etwa bei 50% seid, um eure Heiler zu unterstützen, im Wechsel mit Unbeugsam.
  • Unbeugsam – Diese Fähigkeit solltet ihr einsetzen, wenn ihr von der Gesundheit her etwa bei 50% seid, um eure Heiler zu unterstützen, im Wechsel mit Schwerschutz.
  • Schwertreflexion – Diese Fähigkeit solltet ihr standardmäßig in eure Prioritätenliste aufnehmen und nicht für Notfälle aufsparen, da sie mit Abschreckende Präsenz viel Aggro generiert.
  • Schützender Ruf – Diese Fähigkeit solltet ihr in Notfällen bei niedriger Gesundheit der Gruppe einsetzen oder wenn ihr Aggro verloren habt.

Wachsamkeit

Bis Level 40 die Shii-Cho-Form benutzen, sobald ihr mit Level 41 die Shien-Form erhaltet, die Shien-Form benutzen.

Single Target Opener:

  1. Lichtschwertwurf – nicht werfen bevor der Tank am Ziel ist.
  2. Machtsprung
  3. Kampffokus oder Spaltschlag – generiert Fokus
  4. Überkopfhieb – fügt Feinden den Debuff Niedergeschmettert zu.

Single Target Prioritätenliste:

  1. Überkopfhieb – zur Erneuerung des Debuffs Niedergeschmettert.
  2. Meisterschlag – immer wenn die Attacke bereit ist, auf Procs von Zenschlag achten.
  3. Erledigen mit Wehklagen
  4. Klingensturm mit Machtwirbel
  5. Plasma-Brandzeichen
  6. Lichtschwertwurf oder Spaltschlag, zur Regeneration von Fokus und als Füller.

Mehrere Ziele (AOE):
Hier folgt ihr am besten folgender Priorität

  1. Kampffokus – generiert Fokus
  2. Überkopfhieb – nach Möglichkeit auf das Hauptziel, setzt das Ziel in Brand.
  3. Plasma-Brandzeichen – nach Möglichkeit auf das Hauptziel, setzt das Ziel in Brand.
  4. Klingensturm – nach Möglichkeit auf das Hauptziel, setzt das Ziel in Brand.
  5. Wachsamer Stoß – Verteilt DoTs auf alle Ziele /Machtschwung für Spieler unter Level 57.
  6. Sturmhieb – Füller
  7. Spaltschlag – Generiert Fokus

Burst Cooldowns
Burst Cooldowns werden verwendet, um den Schaden für einen kurzen Zeitraum zu erhöhen.

  • Kampffokus – Benutzt ihr, wenn ihr zusätzlichen Fokus gebrauchen könnt.

Überlebensfähigkeiten
Überlebensfähigkeiten (Cooldowns) werden verwendet, um z.B. eure Aggro zu reduzieren, bzw. Defensive Cooldowns, um es den Heilern im Bosskampf zu erleichtern.

  • Abhärten – Erhöht vorrübergehend eure Gesundheit, starker Cooldown für Notfälle, wenn euer Leben sehr niedrig fällt.
  • Schwertschutz – Erhöht eure Verteidigung, benutzt ihn in Phasen von AoE/Gruppen-Schaden, wenn ihr aus Versehen Aggro gezogen habt oder allgemein, um eure Heiler zu unterstützen.
  • Unbeugsam – Befreit euch von allen unschädlich machenden Effekten, hat eine hohe Abklingzeit und sollte gezielt eingesetzt werden.
  • Fokussierte Verteidigung – Heilt euch, wenn ihr die nächsten 10x Schaden erleidet, kann nur aktiviert werden, wenn eure Gesundheit unter 70% liegt, generell nützlicher Cooldown, um die Heiler zu unterstützen.

Fokus

Immer die Shii-Cho-Form benutzen!

Single Target Opener:

  1. Lichtschwertwurf
  2. Machtsprung
  3. Kampffokus – gewährt zusätzlich Singularität

Single Target Prioritätsliste:

  1. Fokussierter Schnitt – für Niedergeschmettert Debuff

  2. Riposte – Immer nach Fokussierter Schnitt, wenn genug Fokus vorhanden, sonst auslassen.
  3. Machterschöpfung – gewährt Singularität
  4. Eifersprung – gewährt Kahlschlag und Impuls
  5. Fokussierter Ausbruch – mit Kahlschlag und Singularität
  6. Klingensturm – mit Impuls
  7. Meisterschlag
  8. Erledigen
  9. Spaltschlag oder Lichtschwertwurf – um Fokus zu regenerieren

Mehrere Ziele (AOE):
Hier folgt ihr am besten folgender Priorität

  1. Kampffokus – gewährt Fokus und Singularität
  2. Machterschöpfung – gewährt Singularität, auslassen wenn bereits Singularität vorhanden ist.
  3. Eifersprung – gewährt Kahlschlag
  4. Machtschwung
  5. Sturmhieb
  6. Spaltschlag oder Lichtschwertwurf – um Fokus zu regenerieren

Burst Cooldowns
Burst Cooldowns werden verwendet, um den Schaden für einen kurzen Zeitraum zu erhöhen.

  • Kampffokus – Benutzen, um Singularität zu erhalten.

Überlebensfähigkeiten
Überlebensfähigkeiten (Cooldowns) werden verwendet, um z.B. eure Aggro zu reduzieren, bzw. Defensive Cooldowns, um es den Heilern im Bosskampf zu erleichtern.

  • Abhärten – Erhöht vorrübergehend eure Gesundheit, starker Cooldown für Notfälle, wenn euer Leben sehr niedrig fällt.
  • Schwertschutz – Erhöht eure Verteidigung, benutzt ihn in Phasen von AoE/Gruppen-Schaden, wenn ihr aus Versehen Aggro gezogen habt oder allgemein um eure Heiler zu unterstützen.
  • Unbeugsam – Befreit euch von allen unschädlich machenden Effekten, hat eine hohe Abklingzeit und sollte gezielt eingesetzt werden.
  • Fokussierte Verteidigung – Heilt euch, wenn ihr die nächsten 10x Schaden erleidet, kann nur aktiviert werden, wenn eure Gesundheit unter 70% liegt, generell nützlicher Cooldown, um die Heiler zu unterstützen.

Gefährten

Für das Solospiel oder kleine Gruppen habt ihr für jede Gelegenheit einen passenden Gefährten zur Auswahl. Als DD oder Tank sine generell Heiler-Geführten zu empfehlen, aber je nachdem wie stark ihr und eure Gegner sind, könnt ihr euch flexibel entschieden.

Noch mehr Details und Einzelheiten über eure Begleiter erfahrt in unserer Gefährten-Übersicht.

Schluss

Wir hoffen, dass euch der Klassenguide zum Hüter gefallen hat und vor allem eine Hilfe ist, mehr aus eurer Klasse herauszuholen. Für Kritik, Anregungen oder sogar Lob sind wir immer dankbar. Seid nicht scheu, wir freuen uns auf euer Feedback!

Feedback, Diskussionen und Kritik zum Klassenguide sind im Forum gerne gesehen »

Hier geht es zurück zur Klassenguides-Übersicht »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner