Jedi & Sith in SW:TOR

Möchte man einen machtsensitiven Charakter spielen, so wird euer Charakter je nachdem für welche Fraktion ihr euch entscheidet, dem Jedi Orden oder den Sith angehören. In diesem Artikel möchten wir euch diese zwei Orden etwas näher bringen.

Der Jedi Orden

Entstehung

Unter dem Jedi Orden versteht man den Zusammenschluss von Jedi, die sich Harmonie, Gelassenheit, Wissen und die Bewahrung von Frieden zu ihren Grundprinzipien gemacht haben. Jedi treten überall in der Galaxie auf, um Konflikte zu schlichten oder werden vom Justizministerium der Galaktischen Republik als Vermittler eingesetzt. Die Gründung des Ordens erfolgte, wenn man von der The Old Republic ausgegangen, vor ca. 22.000 Jahren. Das genaue Datum ist nicht bekannt, doch wird allgemein angenommen, dass die Entstehung im Zusammenhang mit der Gründung der Galaktischen Republik steht. Unbekannt ist auch, wo der Jedi Orden ursprünglich gegründet worden ist. Vielerorts wird jedoch Tython als Gründungsort vermutet. Dies ist auch der Ort, an den sich der Jedi Orden nach den Angriffen der Sith auf die Galaktische Republik und deren Einnahme von Coruscant zurück gezogen hat.

Geschichte – Die großen Schismen

Während seiner Existenz musste sich der Jedi Orden immer wieder gefährlichen Konflikten stellen. Die gefährlichsten waren jedoch die Großen Schismen1, weshalb wir auf diese kurz eingehen wollen.

Erstes großes Schisma:

Dieses erste Schisma fand kurz nach der Gründung des Jedi Ordens statt. Es war die erste Abspaltung einer kleinen Zahl von Jedi Meistern aus dem Jedi Orden, die die Macht für mehr als nur zur reinen Meditation einsetzten wollten, und sich somit dem Kodex der Jedi wiedersetzten. Mit der Zeit verfielen diese Meister der Dunklen Seite und wurden Später von den Jedi ausgerottet.

Zweites großes Schisma:

Das zweite große Schisma, auch als Hundertjährige Dunkelheit bekannt, dauerte von 7003 VSY bis 6900 VYS. Wie schon beim Ersten großen Schisma haben sich einige Jedi entschlossen, sich nicht an den Kodex der Jedi zu halten. Die Jedi wurde vom Orden verbannt. Die verbannten Jedi erforschten weiter die Dunkle Seite. Während ihrer Reise stießen sie dabei auf die Spezies der Sith. Diese konnten sie mit ihren Machtkräften so beeindrucken, dass diese sie fortan als Götter verehrten. Darauf hin gaben sie sich den Titel "Dunkle Lords der Sith". Hieraus entstand letzten Endes das Sith Imperium. Als die Dunklen Jedi im Jahr 7003 VSY ihre Unabhängigkeit gegenüber dem Jedi-Orden verkündeten, führte dies zum Krieg zwischen der hellen und der dunklen Seite. Über ein Jahrhundert zogen sich die Kämpfe, in deren Verlauf beide Seiten schreckliche Verluste erlitten, hin. Im Jahr 6900 VSY kam es schließlich auf dem Planeten Corbos zur Entscheidungsschlacht, aus denen die Jedi als Sieger hervor gingen. Die wenigen Überlebenden Dunklen Jedi flohen ins Exil. Die nachfolgenden Jahrhunderten waren von Frieden und der Expansion geprägt, weshalb die Dunklen Jedi immer mehr in Vergessenheit gerieten und als für immer vernichtet angesehen wurden.

Drittes großes Schisma:

Um das Jahr 4250 VSY fand das dritte große Schisma statt. Dies äußerte sich in einem Jedi-Bürgerkrieg auf Coruscant und endete schließlich damit, dass einige Dunkle Jedi in das Vultar System flohen. Dort fanden Sie eine fremde Maschine vor, die sie nach ihrer Aktivierung nicht mehr kontrollieren konnten. Dies führte unwillentlich zur Vernichtung des ganzen Systems.

Der Orden zur Zeit von The Old Republic

Seit er besteht wurde der Jedi Orden, von den gesetzestreuen Bürgern der Galaktischen Republik, immer mit Respekt bedacht. Feinde der Jedi jedoch reagierten mit Zorn, Furcht und Argwohn auf sie. Vor allem der Glaube der Bürger in die legendären Beschützer der Republik, hatte durch die katastrophalen Vorfälle im Rahmen der Angriffe des Sith Imperiums Schaden genommen, aber noch sind die Jedi weit davon entfernt, als besiegt zu gelten. Von den Sith überwältigt, aber ohne Furcht, kehrten die Jedi auf ihre Heimatwelt Tython zurück, um sich auf ihre zeitlosen Grundprinzipien zu besinnen und in die Zukunft zu sehen, in der Hoffnung das Gleichgewicht der Macht wiederherzustellen und Frieden und Gerechtigkeit über die Galaxie zu bringen.
Trotz ihrer Suche nach Abgeklärtheit und Gelassenheit auf Thyton, bleibt die Lage weiterhin angespannt. Unter den alten thytonischen Ruinen treten mysteriöse Macht-Energien hervor und das Vermächtnis einer lange vergessenen Dunkelheit ist wieder aufgetaucht.
Mit der Ankunft eines Pilgerclan von Twi'leks, entschlossen sich auf Thyton anzusiedeln, unter Verletzung der Gesetzte der Galaktischen Republic, entstehen heikle und gefährliche Prüfungen für die Jedi Padawane in deren Ausbildung, aber auch für den Orden selbst.

Die Sith Lords

Entstehung

Die Sith sind ein Zusammenschluss von Anhängern, die sich der Dunklen Seite der Macht verschrieben haben. Ihr Ziel ist die Vernichtung der Jedi und die Herrschaft über die Galaxie. Im Gegensatz zu den Jedi setzten die Sith die Macht viel freier ein. Während die Jedi die Macht eher passiv nutzen, setzten die Sith voll auf ihre Leidenschaft und Gefühle, um mit der daraus resultierenden Kraft Konflikte für sich zu entscheiden. Viele der Anhänger der Sith waren ursprünglich Jedi, die sich aufgrund von Machtgier oder Unzufriedenheit über die Bestimmung der Jedi für die Dunkle Seite der Macht entschieden haben. Die Sith sind nicht selten übermütig und übertrieben selbstsicher. Ihr Handeln wird von ihrem inneren Hass immer darauf bestimmt, den größtmöglichen eigenen Nutzen aus einer Situation zu erhalten.

Geschichte

Wie auch die Jedi haben auch die Sith in ihrer langjährigen Geschichte viele Konflikte meistern müssen, wobei sie oft am Rand der Vernichtung standen. Neben den Großen Schismen (nähere Informationen hierzu findet ihr beim Jedi Orden), waren vor allem die zwei Sith Kriege bedeutsame geschichtliche Ereignisse.

Der erste Sith-Krieg:

Beim ersten Sith-Krieg, der zwischen 4000 VSY und 3996 VSY statt fand, handelte es sich um einen Krieg, bei dem die Sith den Jedi und der Galaktischen Republik gegenüber standen. Er begann im Jahr 4000 VSY mit der Regierungskrise auf Onderon und endete mit den Schlachten um Onderon und Yavin IV. Eine genaue und ausführliche Abfolge des ersten Sith-Kriegs kann in der Jedipedia nachgelesen werden.

Der zweite Sith Krieg:

Er wird auch als Jedi-Bürgerkrieg, oder Krieg um die Sternenschmiede bezeichnet, fand in den Jahre von 3959 VSY bis 3956 VSY statt. Die abtrünnigen Jedi Revan und Malak, die sich nach den Mandalorianischen Kriegen von der Republik abgewandt hatten, kehrten als Sith zurück, um die Republik zu zerstören. Diesmal war auch die Republik selbst gespalten, da viele Soldaten der zu den Sith überliefen. Nachdem im Jahr 3959 VSY beim Überraschungsangriff der Sith-Flotte auf Foerost ein Großteil der repuplikanischen Flotte, die dort zur Beseitigung von Schäden aus den vorangegangenen Kriegen stationiert war vernichtet wurde, starteten die Sith einen großen Feldzug quer durch die Galaxie. Viele Welten wurden mit der Drohung, sie aus dem Orbit zu bombardieren, zum überlaufen bewegt. Ebenfalls während dieses Kriegs wurde von Revan, der sich nun Darth Revan nannte, auf Korrian die Sith-Akademie gegründet, in der neue Dunkle Jedi für sein Reich ausgebildet werden sollten.
In einer großen Entscheidungsschlacht wollte Darth Revan den endgültigen Sieg herbeiführen. Die Jedi konnten jedoch unter der Führung von Bastila Shan in Revan's Schiff eindringen und ihn gefangen nehmen. Dies nutze Malak, der Schüler von Revan aus und griff Ravans Schiff, die Leviathan an. Bastila konnte jedoch zusammen mit dem schwer verletzten Revan das Schiff verlassen. Die Jedi löschten Revans Gedächtnis und gliederten ihn daraufhin in den Kampftrupp von Bastila Shan ein. Während Malak weiter einen brutalen Krieg gegen die Republik führte, gelang es Bastila zusammen mit Revan die Position der Sternenschmiede zu ermitteln. Dabei fiel Bastila jedoch Lord Malak in die Hände, der sie schwer folterte und so für seine Zwecke einspannte. Die Sternenschmiede war ein altes gewaltiges Artefakt, mit dem es dem Besitzer möglich war, in kürzester Zeit aus stellarem Material alles zu erbauen, was er sich wünschte. Selbst ganze Weltraumflotten konnten damit erstellt werden.
Im Ratka System kam es schließlich zur entscheidenden Schlacht um die Sternenschmiede. Allerdings verhinderte die auf die Dunkle Seite der Macht gezogene Bastila mit ihrer Kampfmediation die Angriffe der Streitkräfte der Republik auf den Zentralkern. Revan und einem Trupp von Soldaten und weiteren Jedi gelang es jedoch, in den Zentralkern der Sternenschmiede einzudringen und Bastila zurück auf die helle Seite zu ziehen. Danach konnte die Sternenschmiede vernichtet werden. Vorher jedoch gelang es Revan, seinen ehemaligen Schüler Malak zu stellen und im Kampf zu töten.

Die Sith Lords zur Zeit von The Old Republic

Die wahren Sith haben Jahrhunderte damit verbracht, ihr Stärke im unbekannten Raum auszubauen. Der Imperator der Sith hat bereits in Teilen für den Tag vorgeplant, wo die Jedi für die erniedrigenden Niederlagen der Vergangenheit bezahlen müssen. Generationen von Sith kamen und gingen und arbeiteten während ihrer Lebzeiten hart für die Verwirklichung ihres Traum um Vergeltung. Mit dunkler Disziplin und akribisch genauer Ausführung, war der erste Angriff auf ihre Feinde fast perfekt. Sie schnitten durch die Jedi und deren Verteidigung als wären sie nicht vorhanden. Trotzdem wurde ihr aggressives Vordringen verlangsamt. Der Rausschmiss der Jedi aus Coruscant beendete jedoch alle Fragen über den Erfolg der Sith.
In den Jahren nach dem Vertrag des Sith Imperiums mit der galaktischen Republik, hat der zwölf Mitglieder starke dunkle Rat die Aufsicht über die Konsolidierung des Imperiums und dessen Restrukturierung um allgemeine Angelegenheiten in die Hände des Imperialen Militärs zu legen, so dass die Sith Lords die Zukunft planen können. Die Ausrichtung der Sith Lords zielt nun mehr darauf ab, neue Anhänger zu rekrutieren und auszubilden, um die Macht des Imperiums auszubauen. Wenn es zur finalen Schlacht mit den Jedi kommt, wollen die Sith Lords vorbereitet sein. Sie haben nicht vor, Gnade walten zu lassen.
In den Hallen der Sith Akademie auf Korriban und in den Gräbern von großen Sith Lords aus alten Zeiten, müssen die Anwärter der Sith sich schweren Test unterziehen, um ihren Wert zu beweisen. Selbst wenn sie dieses tödliche Training überleben, liegt die größte Herausforderung noch vor ihnen. Diese ist der grausame Konkurrenzkampf um die Gunst ihrer Meister. Schließlich wird nur der stärkste ein Sith werden. Die anderen werden bei dem versuch einfach sterben.

Begriffserklärung:

1. Unter einem Schisma versteht man die Spaltung einer Glaubensgemeinschaft
VSY = Vor der Schlacht von Yavin. Im englischen BBY (Before the Battle fo Yavin)

gamona AdvCal
SWTOR Let’s Plays
 Social Box
gamona sucht dich!
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner