Q&A mit den SWTOR-Entwicklern zu Knights of the Fallen Empire

Knights of the Fallen Empire erscheint schon in wenigen Monaten und wir hatten kürzlich die Chance, uns mit den Entwicklern zu unterhalten, um über die neue Erweiterung von SWTOR zu sprechen.

Mit dabei waren Studio Creative Designer James Ohlen, Lead Writer Charles Boyd und Lead Designer Michael Backus, die uns in einem KotFE Q&A Rede und Antwort standen.

Einführende Erläuterungen:

  • Gefährten sind wichtig, eigene Entscheidungen sind wichtig
  • Anlehnung an die Mass Effect Serie
  • Wir sind das Zentrum gegen das große Böse
  • KotFE wird eine wie eine TV Serie aufgebaut sein, mit einer Reihe von Kapiteln
  • Die ersten 16 Kapitel sind Season 1
  • Die ersten 9 Kapitel kommen zum Release, dann kommt die Star Wars The Force Awakens Pause. 1-2 Monate später folgen die restlichen Kapitel, dann eine kurze Pause und dann Season 2
  • Die Gamescom Demo, welche eigentlich nur der Presse gezeigt wird, wird auch auf den beiden Cantina-Tour Events anspielbar sein.

Fragen und Antworten (Q&A)

Frage: Ihr habt gesagt, dass Knights of the Fallen Empire für Abonnenten kostenlos sein wird. Wie siehts mit den Free2Play-Spielern aus? Werden diese auch eine Möglichkeit haben, die Erweiterung zu erwerben?

Antwort: Nein, ihr werdet zumindest kurz ein Abo abschließen müssen, um die Inhalte von KotFE zu genießen. Aber ihr werdet immer den vollständigen Content bekommen, der bis zum Zeitpunkt eures Abos erschienen ist und diesen auch behalten. Ihr zahlt also die 15$ (12,99€) für einen Monat und bekommt das komplette Paket, welches bis dahin erschienen ist. Das ist also etwas teurer, als die bisherigen Erweiterungen, aber wir glauben, dass es immer noch ein sehr guter Deal ist.

F: Wir haben gehört, dass es einen zeitlichen Abstand zwischen Shadow of Revan und Knights of the Fallen Empire geben wird. Wie sieht das genau aus?

A: Wir hatten bisher schon immer einen kleinen zeitlichen Abstand zwischen den Erweiterungen, also auch zwischen SoR und Ziost oder bei den Addons davor. Was du aber vermutlich gehört hast ist, dass die Spieler eine gewisse Zeit in Karbonit eingefroren sein werden, was wir ja auf der E3 enthüllt haben. Das passiert im Laufe der Geschichte von KotFE, ihr werdet also vollkommen im Bilde sein, was passiert und warum es passiert.

F: Also werden zwischen Ziost bzw. SoR und KotFE nur ein paar Monate liegen, richtig?

A: Ja, soweit ich mich richtig erinnere, vergehen dazwischen etwa 6 bis 8 Monate. Aber nagelt mich nicht auf die genauen Zahlen fest.

Warum wir das mit dem Karbonit überhaupt machen ist, dass wir eine klare Trennung zwischen der alten Republik und dem neuen Abschnitt haben wollen, welcher mit KotFE beginnt. Denn es kommt ja nicht nur ein Addon, sondern wir begegnen völlig neuen Charakteren, völlig neuen Bösewichten und vor allem auch einem völlig neuen System für das Storytelling. Es ist quasi eine neue Ära in der Galaxie, in welcher auch Spieler einsteigen können, die es noch nie gespielt haben oder die eine lange Pause gemacht haben.

F: Werden Spieler, die die Erweiterung haben, auch mit Spielern zusammenspielen können, die diese Erweiterung nicht haben? Also was Fashpoints, Kriegsgebiete, Operationen oder ähnliches angeht?

A: Generell ja. Wir haben nicht vergessen, dass SWTOR ein MMO ist und dass die Spieler erwarten, gemeinsam spielen zu können. Wir wollen gewährleisten, dass die Spieler SWTOR und KotFE so spielen können, wie sie wollen. Gemeinsam, alleine, welche Inhalte – das alles soll der Spieler selbst entscheiden.

F: Werden wir uns in KotFE immer noch auf den Flotten herrumtreiben, oder wird es neue Orte geben, an denen sich die KotFE-Spieler dann treffen? Gibt es neue Social Hubs?

A: Hier kann ich leider nicht so sehr in die Tiefe gehen, denn ich möchte keine Teile der Story spoilern oder euch zu viel verraten. Was ich aber sagen kann ist: Ja, wir werden auch in diesem Bereich einen Schritt nach vorne machen und die Spieler werden sich vermutlich an anderen Orten treffen. Aber natürlich wird es weiterhin Social Hubs geben, denn wir wollen ja, dass ihr Freunde treffen und neue Freunde finden könnt.

F: Unsere Befürchtung war, dass ihr wirklich ein SWTOR 2.0 macht, in dem ihr einen klaren Schlussstrich zieht und sagt: Ok, ihr könnt jetzt leider nicht mehr zurück.

A: Nein, genau das wollten wir auf keinen Fall. Ihr könnt immer zurück, könnt jeden Planeten besuchen und im Gegenteil, wir werden euch sogar gute Gründe geben, auch die alten Planeten noch einmal zu besuchen. Aber mehr dazu sagen wir nicht, denn das würde wieder zu tief in die Geschichte führen und wir wollen ja spoilerfrei bleiben.

F: Was ist mit dem Vermächtnis? Wenn ich einen neuen Charakter auf Stufe 60 erstelle, wird der Zugriff auf alle Vermächtnisvorteile usw. haben, die ich bereits freigeschaltet habe?

A: Ja, absolut.

F: Wenn man mit Stufe 60 startet und das Spiel vorher noch nicht gespielt hat, wird sich das gut anfühlen? Also werden die Fähigkeiten verständlich sein, wenn man einfach so reingeworfen wird?

A: Ich werde mich erstmal dem Story-Aspekt annehmen. Wir haben lange diskutiert, wie wir es hinbekommen, dass sich die Spieler gut fühlen, wenn sie einfach mit Stufe 60 reinkommen und nicht die vielen, vielen Stunden Story vorher schon erlebt haben. Die Spieler müssen die Charaktere kennenlernen, die sie bisher nicht kennen, sie müssen die Situation verstehen, in der sie sind, und all das zu erreichen, war unser Hauptziel, wenn es um die Story geht.

Und auch bei den Gameplay-Mechaniken haben wir den gleichen Ansatz verfolgt. Wie wir vorher schon sagten, ist eines der Markenzeichen BioWares die tolle Benutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit, sofort in ein Spiel einzusteigen. Für uns war es wichtig, den Spielern an dieser Stelle einen Grund und auch den Spaß zu geben, ihre Ursprungsgeschichte festzulegen und all die Dinge über ihren Charakter zu erfahren, die sie wissen müssen. Natürlich ist es für die Spieler immer besser, wenn sie die Geschichte ihrer Charaktere bis Stufe 50 selber erleben, denn nur so bekommen sie den Hintergrund, das Gefühl und auch die Verbindungen vermittelt, die ihr Charakter zum Beispiel mit den Gefährten hat.

Wir haben uns hier an Mass Effect 2 orientiert und diese Phase des Spiels wird wesentlich knapper und konzentrierter vermittelt werden. Ihr müsst also nicht alles spielen, könnt die Geschichte aber trotzdem voll erleben. Und auch was die Fähigkeiten angeht, werdet ihr mit Stufe 60 nicht anfangen, 40 Fähigkeiten zu lernen. Auch hier haben wir einen besseren Weg gefunden, euch an den sehr aktiongeladenen Kampf von SWTOR heranzuführen.

F: Ich weiß, MMO-Entwickler reden nicht gerne über andere Spiele, aber werdet ihr es so machen wir in Warlords of Draenor, wo der Spieler nach dem Boost auf Stufe 90 in den ersten paar Spielstunden immer und immer wieder neue Fähigkeiten dazubekommt und diese so gut kennenlernt?

A: Es könnte so ein ähnliches System sein, aber ich werde das nicht kommentieren. *lacht* Aber ja, es wird wohl so ähnlich ablaufen.

F: Was können wir erwarten, wenn ihr sagt, wir werden Entscheidungen fällen, die wirklich etwas verändern und wir werden unseren eigenen Weg im KotFE einschlagen?

A: Mit diesem Addon haben wie die Chance beim Schopf gegriffen, die Geschichte wirklich wieder auf den Spieler zu konzentrieren, sie so persönlich wie möglich zu machen und ihn damit viel enger an seinen Chatakter und die Gefährten zu binden. Und genau diese Verbindung werden wir nutzen, um den Spieler in die Story zu ziehen und ihm Entscheidungen abzuverlangen, die ihn wirklich treffen und betreffen. Denn natürlich werden nicht alle Begleiter eure Entscheidungen gleich aufnehmen. Manche sind auf der dunklen, manche auf der hellen Seite, manche irgendwo dazwischen. Das ist also einer der Wege, wodurch wir euren Entscheidungen Gewicht verleihen. Und es wird auch Situationen geben, in denen eure Gegner eure Entscheidungen gegen euch verwenden, sollten diese nicht unbedingt die besten gewesen sein.

Das wird sich dann auch im Gameplay niederschlagen, welches sich je nach euren Entscheidungen unterscheiden wird. Es ist ein bisschen so, wie ob ihr den linken oder den rechten Weg wählt, die sich beide unterschiedlich spielen.

F: Werden wir alle Begleiter aus der Zeit vor dem Addon mitnehmen, oder werden wir einige dieser Begleiter verlieren?

A: Die Antwort ist zweigeteilt: wir haben schon gesagt, dass ihr die Möglichkeit haben werdet, einige eurer Begleiter loszuwerden. Wenn diese nicht zu euch passen, Entscheidungen fällen oder Dinge sagen, die euch nicht gefallen, könnt ihr sie loswerden. Das wird dann nicht ein großer Sarlacc sein, in den ihr sie per Mausklick werfen könnt, sondern es wird immer passend und dramatisch in die Geschichte eingebunden sein.

Was den anderen Teil angeht, so sind wir noch nicht bereit darüber zu sprechen, ob und wenn ja welche Begleiter euch verlassen, wiederkommen und so weiter. Wir werden darüber sicher in den nächsten Monaten sprechen.

F: Werden wir die Geschichte nur einzeln erleben können, oder können wir auch in einer Gruppe durchspielen?

A: Ja, die Geschichte ist sehr persönlich und sehr eng mit eurem Charakter verbunden. Also wird es kein Problem sein, die Geschichte allein zu erleben. Aber natürlich werdet ihr das Ganze auch mit euren Freunden spielen können, ihr habt also die komplette Wahl.

F: Wie steht es mit den Romanzen im Addon? Werden diese etwas interessanter werden, also eher mehr BioWare-typisch?

A: Wir werden natürlich einige Romanzen im Addon haben, aber wir sind ein Spiel, dass eine Freigabe für Jugendliche hat und diese wollen wir nicht durch intensivere Romanzen aufs Spiel setzen.

Highlights auf starwars.gamona.de:

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR